Eiswellen-Facen

Frischer Teint steht Ihnen gut.
.

Eiswellen-Facen Bild 1

Das Wirkprinzip des Wechsels von kalt und warm kannte schon Pfarrer Kneipp.
Eiskalt mit Spezialfasern wird der Teint auf Straffung vorbereitet.

Die Eiswellen gleiten erfrischend über das Gesicht, versetzen Millionen von Zellen
in einen belebenden Kälteschock, die Poren stellen sich weit. Damit herrschen
ideale Bedingungen, um Anti-Aging-Wirkstoffe einzumassieren, z.B. Apfelstamm-
zellen oder Gorgonienextrakte.

Mit Infrarotlicht-Massage, bedarfsweise kombiniert mit Ultraschall oder Radio-
frequenz, wechselt die Behandlung in die warme Regenerierungsphase.

Ein himmlisches Gefühl – das Umkehrprinzip zur Sauna auf kosmetische Art.
So frisch, so glatt und so erholt wirkt der Teint.

Die Kommentare sind geschlossen.